FMK sucht die ältesten noch genutzten Handys Österreichs

FMK sucht die ältesten noch genutzten Handys Österreichs

Digitaler Mobilfunk feiert 30 Jahre-Jubiläum / Attraktiver Gewinn: FMK übernimmt zwei Jahre lang alle Mobilfunk-Vertragsgebühren

Die ersten GSM-Pilotversuche starteten in Österreich 1991. Zwei Jahre später,1993, ging in Wien und am Flughafen Schwechat das erste digitale GSM-Netz mit etwa 400 Mobilfunkstationen On Air.

2023 feiert Österreich 30 Jahre Digitalen Mobilfunk. Das „Ur-GSM-Netz“ (GSM steht für „Global System for Mobile Communications), über das hauptsächlich Sprachtelefonie und die klassischen SMS abgewickelt werden, ist als Grundsäule der Mobilfunknetze nach wie vor in Betrieb und wird auch in Zukunft genutzt werden, da selbst in den modernsten Smartphones GSM-Module verbaut werden.

Zum 30-Jahre-Jubiläum sucht das FMK die drei ältesten Handys Österreichs, die heute noch in Verwendung sind

Gesucht werden die drei ältesten noch voll funktionsfähigen Handys Österreichs. Bedingungen sind ein technisch und optisch guter Zustand und ein aufrechter Mobilfunkvertrag oder eine aktive Pre-Paid-SIM-Karte, mit dem das betreffende Handy auch betrieben wird, selbst wenn es sich dabei auch „nur“ um ein Ersatz- oder Zweithandy handelt. Die Teilnahme an der „FMK Handysuche“ ist selbstverständlich kostenlos.

Hauptpreis: Zwei Jahre gratis Telefonieren

Das FMK übernimmt für das älteste Handy für zwei Jahre die monatliche Grundgebühr sowie zum Vertrag gehörende Basiskosten (zB. Servicepauschale) eines mindestens seit August 2022 bestehenden Post-Paid-Mobilfunkvertrages für zwei Jahre in der Höhe von bis zu 1.000 Euro.

Sollte das Handy mit einer Pre-Paid-Karte betrieben werden, übernimmt das FMK die Kosten für die seit mindestens August 2022 registrierte Pre-Paid-Karte in der Höhe von bis zu 1.000 Euro für einen Zeitraum von zwei Jahren.

Auch das zweit- und das drittälteste Handy gewinnt: Drei Monate gratis Telefonieren

Für den zweiten und dritten Platz im Ranking der ältesten Handys Österreichs gibt es jeweils die Übernahme der Kosten eines schon seit mindestens August 2022 bestehenden Post-Paid-Mobilfunkvertrages für drei Monate in der Höhe von jeweils bis zu 200 Euro oder die Übernahme der Kosten für die seit mindestens August 2022 registrierte Pre-Paid-Karte in der Höhe von bis zu 200 Euro für einen Zeitraum von drei Monaten.

Teilnahmeschluss ist der 7.Oktober 2022
Die Teilnahmebedingungen und Kontaktmöglichkeiten sind unter www.fmk.at/handysuche abrufbar.

Rückfragen:

Gregor Wagner
Pressesprecher
Forum Mobilkommunikation – FMK
Mariahilfer Straße 37-39, A-1060 Wien
Mobil: +43 664 619 25 12
Fix: +43 1 588 39 38,
Email: wagner@fmk.at
Website: www.fmk.at