FMK misst österreichweit Mobilfunk-Immissionen

In diesen Tagen wird die im Sommer durchgeführte, österreichweite Mobilfunkmessreihe abgeschlossen. Damit geht das Forum Mobilkommunikation der häufig gestellten Frage nach, ob neue Technologien und dichtere Mobilfunknetze zu einer höheren Mobilfunk-Immission führen.

80 Messpunkte in ganz Österreich

Österreichweit wurden an rund 80 öffentlichen Orten die Immissionen durch Mobilfunksendeanlagen gemessen. Zum Einsatz kam das LTE-taugliche Messgerät Narda SRM 3006, das in der angewendeten Konfiguration einen Wert von rund EUR 20.000,- hat. Die Messungen wurden von Florian Graßl, Student an der Technischen Hochschule Deggendorf,  im Rahmen seiner Masterarbeit normgerecht durchgeführt.

Österreichische Gemeinden begrüßen FMK-Messreihe

Da das Messequipment aufwändig aufzubauen ist und ungewöhnlich aussieht, wurden vor Beginn der Messreihe alle betroffenen Gemeinden über die bevorstehenden Aktivitäten informiert. In zahlreichen Antwortmails der Bürgermeisterinnen und Bürgermeister wurde die FMK-Initiative begrüßt. Vor allem der Bürgermeister der Gemeinde Neusiedl am See, Kurt Lentsch, hatte eine besondere Freude am Besuch des Studenten aus Deggendorf: „Wir pflegen seit 1978 eine lebendige Städtepartnerschaft mit dem bayerischen Deggendorf, deshalb wollte ich Herrn Graßl persönlich viel Erfolg bei seiner Masterarbeit wünschen!“

Erste Ergebnisse: Grenzwerteausnutzung weniger als 1%

Die neue Messreihe wird ab Ende Oktober unter http://messwerte.fmk.at veröffentlicht werden. Mag. Margit Kropik, Geschäftsführerin des FMK dazu: „Derzeit wird an der normgerechten Auswertung und Protokollierung jedes einzelnen Messergebnisses gearbeitet, was man aber heute schon sagen kann: An keinem einzigen Punkt wurde der Grenzwert deutlich höher als zu einem Prozent ausgenutzt. In den meisten Fällen liegen die Werte im Hundertstel-Bereich. Damit ist Mobilfunk – vergleicht man das mit den Grenzwerteausnutzungen anderer Immissionen – wohl Klassenbester!“

Rückfragehinweis:

Gregor Wagner

Pressesprecher
Forum Mobilkommunikation – FMK
Mariahilfer Straße 37-39, A-1060 Wien
Mobil: +43 664 619 25 12

Fix: +43 1 588 39 15,

Fax: +43 1 586 69 71
Email: wagner@fmk.at

Website:www.fmk.at