GPRS

"General Packet Radio Services". Standard zur Datenübertragung im Mobilfunknetz, wobei sich durch paketweise Datenübertragung und dynamische Bündelung ("Zusammenschalten") von Kanälen hohe Nutzdatenraten ergeben. Zur Kommunikation brauchen keine Verbindungen aufgebaut werden; die Teilnehmer sind „always on-line“. In Anlehnung an die Darstellung von UMTS als dritte Mobilfunk-Generation wird GPRS auch „2,5 G- Technologie“ genannt.

Grundgebühr

Monatlich zu entrichtende Gebühr an den Netzbetreiber. Ihre Höhe richtet sich nach dem vereinbarten Tarif. Der Teilnehmer kann in mehreren Abstufungen - zwischen niederer Grundgebühr / hohen Gesprächsgebühren und hoher Grundgebühr / niederen Gesprächsgebühren wählen.

GSM

Ursprünglich "Groupe Spéciale Mobile". Bezeichnung für die Arbeitsgruppe, die 1982 zur Entwicklung eines europäischen Standards für Mobilfunknetze eingesetzt worden ist. Heute Abkürzung für das Ergebnis dieser Arbeiten, den (mittlerweile global verbreiteten) digitalen Mobilfunkstandard "Global System for Mobile communications". Von weltweit rund 800 Mio. Teilnehmern am digitalen Mobilfunk nutzen rund 565 Mio. (70 Prozent; Stand Juli 2001) GSM-Netze.