Ärztefortbildung: Modul „Mobilfunk“ für Österreichs Ärzte

Die Fortbildung „Mobilfunk aus Sicht von Arzt und Patient“ besteht aus einem Modul zur Wissensvermittlung und einer Lernerfolgskontrolle mit 10 Fragen. Die Weiterbildung vermittelt grundlegendes umweltmedizinisches Fachwissen zum diagnostischen und therapeutischen Umgang mit Patienten, die ihre Beschwerden auf den Einfluss elektromagnetischer Felder des Mobilfunks zurückführen.

Ziel ist die Vermittlung von Basiswissen zur Risikobewertung hochfrequenter elektromagnetischer Felder (HF) des Mobilfunks im Rahmen umweltmedizinisch relevanter Gesundheitsstörungen. Der Arzt soll in der Lage sein, die von Patienten als „Elektrosensibilität“ interpretierten Beschwerden und Ängste im Gesamtkontext der individuellen Umweltfaktoren einzuordnen und geeignete diagnostische und therapeutische Maßnahmen zu veranlassen.

Lerninhalte • Einführung in die umweltmedizinische Thematik • Technische und physikalische Grundlagen • Biologische Wirkungen von HF-Feldern – Stand des Wissens • Risikobewertung aus ärztlicher Sicht • Fallbeispiel aus der umweltmedizinischen Praxis • Behandlungsstrategien bei subjektiv empfundener Elektrosensibilität

Die Fortbildung ist mit 2 DFP-Punkten approbiert.

Bitte schicken Sie den ausgefüllten Fragenbogen per Fax an 01/586 69 71 oder per E-Mail an office@fmk.at (Betreff: DFP-Fortbildung). Bitte denken Sie daran, Ihre ÖÄK-Arztnummer anzugeben!